Grundschule Witzwort

 

 

 

 

 

 Unterricht vom 17.08.2020 bis 21.08.2020

 

Klasse 1 und 2                                   Unterricht von 07.50 Uhr bis 11.50 Uhr

Klasse 3 und 4                                   Unterricht von 07.50 Uhr bis 12.50 Uhr 

 

 

 

 

 

Liebe Eltern der „Lütt Dörp School“ Witzwort,

liebe Eltern der „Lütt Dörp School“ Schwabstedt,

  

wir senden Ihnen ein herzliches Willkommen im neuen Schuljahr 2020/2021. Wir hoffen, Sie hatten in den Sommerferien eine schöne und erholsame Zeit im Kreise Ihrer Familie und sind nun bereit für den Beginn des neuen Schuljahres an Ihrer neuen „Lütt Dörp School“ Witzwort-Schwabstedt.

Gemeinsam wollen wir mit Ihnen und den Schulteams der beiden Standorte unseren Schulkindern eine erfolgreiche und schöne Schulzeit ermöglichen und sie mit gutem Unterricht und individueller Förderung bestmöglich auf ihren weiteren schulischen und persönlichen Lebensweg vorbereiten.

 

Für Witzwort bedeutet das, dass die bekannten sieben Lehrkräfte sich um die vier Schulklassen mit ihren jeweiligen Schulfächern kümmern werden, unterstützt von der Schulassistentin und einer Kraft im Bundesfreiwilligendienst. Die Schulsozialarbeiterin und eine Lehrkraft des Förderzentrums hilft in Fällen mit besonderem Unterstützungsbedarf. Die Sekretärin ist in Witzwort an allen Vormittagen im Zeitraum von 8.45 Uhr bis 11.30 Uhr zu erreichen (siehe oben). Als anerkannte OGS steht den Eltern für ihre Kinder ein Betreuungsrahmen nach Schulschluss von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr optional zur Verfügung. Unsere gute Erreichbarkeit ist hier bekannt und wir bitten Sie, sich bei Bedarf umgehend bei uns zu melden. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen für Ihre Kinder schulische Belange bestmöglich bearbeiten.

 

Für Schwabstedt stehen die beiden bekannten Lehrkräfte für Ihre Kinder in zwei Lerngruppen zur Verfügung, ergänzt durch drei Lehrkräfte aus Witzwort, die zu besonderen Inhalten in Schwabstedt tätig sein werden (z.B. Sportunterricht, Chor). Die beiden Schulassistentinnen werden dazu weiterhin die pädagogische Arbeit unterstützen. Eine Kraft im Bundesfreiwilligendienst hilft bei der Bewältigung der Aufgaben. Eine Schulsozialarbeiterin ist an drei Tagen in der Woche ebenso wie die

 

 

 

Lehrkraft des Förderzentrums an zwei Tagen in der Woche im Einsatz zum Wohle Ihrer Schulkinder. Die Schulsekretärin ist zunächst zu den gewohnten Zeiten (Montag und Donnerstag) in der Schule zu erreichen.

Die Schulleitung, bestehend aus Herrn Meier und Frau Heitmann, wird möglichst täglich für Sie persönlich am Standort ansprechbar sein. Eine Erreichbarkeit ist im Regelfall täglich unter den Telefonnummern in Witzwort oder Schwabstedt (siehe oben) gegeben. Wir bitten Sie, sich nicht zu scheuen, sich bei Gesprächsbedarf umgehend zu melden. Wir möchten gemeinsam mit Ihnen für Ihre Kinder schulische Belange bestmöglich bearbeiten.

Die bewährten Betreuungsangebote am Schulstandort finden unter Leitung der bekannten Personen unverändert statt.

 

Wir werden Sie gerne auf den nächsten Elternabenden umfangreicher über die zukünftige Arbeit der „Lütt Dörp School“ informieren und stehen Ihnen jederzeit für Fragen gerne zur Verfügung.

 

 

Wir wünschen uns für die Zukunft eine konstruktive und nachhaltige Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus zur positiven Entwicklung der schulischen Arbeit an beiden Schulstandorten und zum Wohle Ihrer Kinder. Bitte bringen Sie sich in diese Arbeit kreativ und aktiv ein.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen aus Ihrer Grundschule

 

Das Team der  "Lütt Dörp School“ Witzwort-Schwabstedt 

 

 

 

 

 

Informationen zum Schulalltag an der „Lütt Dörp School“ Witzwort unter den Bedingungen zur Vermeidung einer Infektion mit dem Corona Virus

für die Kinder aller Klassen nach den Sommerferien ab dem 10.08.2020

 

Liebe Eltern,

liebe Kinder,

 

nach der Veröffentlichung des Ministeriums in Kiel für unser Bundesland vom 05.08.2020, lässt sich nun für die Zeit ab dem 10.08.2020 folgendes für unsere Schule ankündigen:

Ab dem Montag, den 10.08.2020 wird der Unterricht und Schulbetreib auf Basis der zur Verfügung stehenden personellen Ressourcen gemäß Stundentafel nach weitgehend regulären Bedingungen stattfinden. Alle Schulkinder unserer Schule sind wieder täglich und gleichzeitig in der Schule. Der zeitliche Rahmen für den Schulunterricht ist wieder normal, das heißt, die Klassen 1 und 2 haben täglich Unterricht von 07.50 Uhr bis 11.50 Uhr (die Busse fahren passend zu den Zeiten) und die Klassen 3 und 4 haben täglich Unterricht von 07.50 Uhr bis 12.50 Uhr (auch zu diesen Zeiten fahren die Busse passend).

Die Beachtung des Kohortenprinzips (Jahrgangsklassen 1/2 und Klassen 3 und 4)) bildet dafür die Planungsgrundlage. Alle Fächer werden unterrichtet.

Die Maßgaben der Anweisungen zum Infektionsschutz sind nach dem bekannten Hygienekonzept umzusetzen und einzuhalten.

Der Unterricht findet grundsätzlich täglich für alle Schülerinnen und Schüler in Präsenz statt. Lernen in Distanz kann erforderlich sein und ist dann in unterschiedlichen Formen bei Bedarf möglich. Der Einschulungsjahrgang/die Eingangsphase erhält durchgängig Präsenzunterricht.

Die Gestaltung der Unterrichtsverteilung und des Stundenplans erlaubt eine flexible Anpassung an ein mögliches Infektionsgeschehen, um eine komplexe Schulschließung nach Möglichkeit zu verhindern. Aus diesem Grunde werden unsere Lehrkräfte auch nur in begrenztem Umfang jahrgangsübergreifend eingesetzt (Frau Koester und Frau

Ehlert in den Klassenstufen 1 und 2, Frau Meier, Frau Heitmann und Frau Helmdach in den Klassenstufen 3 und 4). Eine Vermischung von Kohorten (Jahrgangsgruppen) soll möglichst vermieden werden, darum finden zunächst auch keine

 

Arbeitsgemeinschaften (AG´s) oder andere ergänzende jahrgangsübergreifende Angebote statt.

Dieses Prinzip ist nur für die Nachmittagsbetreuung ausnahmsweise gelockert, darum ist dort die Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln besonders wichtig.

Es stehen die Nachmittagsangebote optional wieder zur Verfügung, es gibt also auch für angemeldete Kinder wieder einen Mensabetrieb mit Mittagessen. Es ist grundsätzlich darauf hinzuweisen, dass durch den jahrgangsübergreifenden Betrieb die Gefahr einer Infektion dort als größer einzuschätzen ist, als im eigentlichen jahrgangsreinen Schulunterricht selbst. Die Nachmittagsbetreuung sollte darum nur bei wirklich vorhandener Notwendigkeit genutzt werden.

Sollte wieder ein Lernen auf Distanz (Lernen zu Hause) notwendig werden, dann soll die Versorgung auf Basis des Schulkonzepts möglichst gut verzahnt die Unterrichtsversorgung, gegebenenfalls auch im Zusammenspiel mit Präsenzunterricht, sicherstellen. Dazu werden zum Schuljahresbeginn Absprachen getroffen entsprechende Methoden mit den Kindern trainiert.

Die Einschulungsfeier findet in einem eingeschränkten Rahmen, ähnlich der Verabschiedung der Klasse 4, statt.

Es gilt weiterhin die Einhaltung der bekannten Hygieneregeln und der Abstandsregeln. Das bedeutet für den Schulbesuch in unserer Schule auch weiterhin: In den engen Fluren in unserem Gebäude, beim gleichzeitigen, morgendlichen Eintreffen vieler Kinder vor dem Schulgebäude und in den Schulbussen ist das Tragen einer Mund-Nasen-Maske erwünscht, bzw. Pflicht.

Auch in der Schule werden wir unsere Regeln zu Abstand und Hygiene regelmäßig mit Ihrem Kind besprechen und auf die Einhaltung achten, weil sie zur Vermeidung von Infektionsgefahren und somit zum Erhalt unserer Gesundheit wichtig sind. Sollte es einem Kind trotz mehrfacher Hinweise darauf nicht gelingen, sie einzuhalten, so werden wir Sie informieren und das Kind nach Hause schicken, bzw. Sie zur Abholung auffordern.

Weiterhin gelten folgend veränderte Schulinhalte:

Es gibt keinen Pausenverkauf und keinen Mensabetrieb mit entsprechender Versorgung der Kinder. Es wird kein Obst und Gemüse verteilt. Externe Angebote finden in der Schule gegenwärtig nicht statt.

 

 

Wir behalten uns vor, Dinge im laufenden Betrieb zu verändern, wenn wir merken, dass zuvor getroffene Vereinbarungen so nicht umsetzbar sind und angepasst werden müssen.

Gemeinsam schaffen wir diese ungewöhnliche Zeit und wir freuen uns über die nun ja schon wieder normaleren Formen. Sollten Sie Fragen zu diesem Informationsblatt haben, melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail (siehe Briefkopf!).

 

Danke für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen aus der „Lütt Dörp School“ Witzwort

 

  Das Team der  "Lütt Dörp School“ Witzwort-Schwabstedt  

 

 

 

Es gilt für unser Hygienekonzept weiterhin zu beachten:

 

  1. Der Schulweg:

a.    Zu Fuß oder mit dem Fahrrad: Halte einen Abstand von mindestens 1,50 m zu anderen Menschen, auch den Mitschülern. Nutze Zeit sinnvoll, komme nicht im letzten Moment in der Schule an, weil dann viele Menschen

                gleichzeitig im Eingangsbereich und den Fluren sind. Trage auf dem

                Schulhof vor der Eingangstür und im Schulgebäude eine Mund-Nasenmaske.

b.    Im Bus beachte die geltenden Vorgaben. Stehe vor Ankunft des Busses an der Haltestelle mit dem geforderten Abstand zu anderen Menschen, auch Mitschülern. Gehe auf dem Weg vom oder zum Bus allein und halte den Abstand zu anderen Menschen ein, auch zu Mitschülern.

Das Tragen einer Mund-Nasenmaske ist im Bus Pflicht.

c.    Es findet morgens kein Buslotsendienst zur Abholung von der Haltestelle statt.

d.    Stelle Dich mit dem angezeigten Abstand auf dem Schulhof vor der Schultür an den farbigen Zeichen für deine Klasse auf, bis Du einzeln ins Gebäude hereingelassen wirst.

 

e.    Nach Schulschluss verlasse umgehend und geordnet das Schulgelände und begebe dich unter Einhaltung der Verhaltensregeln zum Bus, in die Nachmittagsbetreuung oder nach Hause.

 

  1. In der Schule, grundsätzlich:

a.    Nach Ankunft in der Schule - und dann alle 2 Stunden - werden die Hände gründlich gewaschen und desinfiziert (Ansage).

b.    Es findet kein Wechsel der Schuhe statt.

c.    Der Gang zur Toilette und die Nutzung der Sanitäreinrichtungen erfolgt grundsätzlich allein und entsprechend der Hygieneregeln (siehe auch die

               Plakate im Schulgebäude!). Die Wege sind vorgegeben, ein Zusammentreffen

                mit anderen Menschen, vor allem Mitschülern anderer Klassenstufen, ist

               nicht erwünscht.

d.    Geben Sie Ihrem Kind zur Nutzung in der Schule täglich eine frische/ frisch desinfizierte Mund-Nasenmaske mit.

e.    Die Mund-Nasenmaske ist im Schulgebäude auf Grund der beengten Platzverhältnisse im Gebäude außerhalb der Klassenräume grundsätzlich zu tragen, Ausnahmen nur nach Anweisung durch das Schulpersonal.

f.    Die Trennlinie   Betreuung - Schulverwaltung/Personal   im Schulflur darf von Kindern nicht übertreten werden.

g.    Die Schulzeiten umfassen den bekannten Grundrahmen, wie folgt: täglich Schulbeginn 07.50 Uhr, Schulende für die Klassen 1 und 2 um 11.50 Uhr, Schulende für die Klassen 3 und 4 um 12.50 Uhr.

h.    Die Busfahrkinder werden mittags zur Bushaltestelle begleitet, die Busse fahren für die Heimfahrt um 12.00 Uhr und um 13.00 Uhr ab.

i.      Wenn Ihr Kind über gesundheitliche Probleme klagt oder Sie Krankheitssymptome feststellen, dann darf Ihr Kind nicht in die Schule kommen. Sollten wir derartiges in der Schule feststellen, werden wir Sie umgehend kontaktieren und Sie zur sofortigen Abholung Ihres Kindes auffordern. Die Teilnahme am Unterricht ist erst dann wieder möglich, wenn

mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht und dieses schriftlich von Ihnen bestätigt wird. (siehe auch Erklärung des Landes SH).

 

 

  1. Im Klassenzimmer:

a.    Arbeitsmaterialien werden von Kindern nicht verteilt und nicht vom Lehrerpult abgeholt.

b.    Klassendienste finden überwiegend nicht durch Schulkinder statt, diese Aufgaben erledigt zumeist der Lehrer.

c.    Im Klassenraum tragen die Kinder keine Mund-Nasen-Masken.

d.    Alle Kinder haben in ihrem Klassenraum einen definierten Sitzplatz, ein Tausch der Plätze (Umsetzen) oder das gemeinsame Nutzen von Schulmaterial oder Verleihen von Schulmaterialien ist nicht erlaubt.

 

  1. Die Pausen:

a.    Alle Pausen finden nur im Rahmen der Lerngruppe und nur nach Ansage durch die Lehrkräfte statt. Ein Zusammentreffen mit Kindern anderer Lerngruppen/Klassen findet nicht statt.

b.    Die Pausenzeiten der einzelnen Lerngruppen erfolgen nach einem strikten Zeitplan, der zur Vermeidung von unerwünschten Zusammentreffen

einzuhalten ist. Darauf achten die Lehrkräfte, die die Lerngruppen während der ganzen Pause beaufsichtigen.

c.    Geben Sie Ihrem Kind Getränk und Essen mit zur Schule, eine Verpflegung seitens der Schule findet gegenwärtig noch nicht statt.

d.    Beim Spielen auf dem Spielplatz/Sportplatz tragen die Kinder keine Mund-Nasen-Masken.

 

  1. Eltern:

a.    Bitte kommen Sie nicht unaufgefordert in das Schulgebäude, bitte melden Sie sich bei Bedarf vorher an. Vielleicht sind in dieser Zeit manche Gespräche ausnahmsweise auch telefonisch möglich.

b.    Bitte benutzen Sie bei einem Schulbesuch im Schulgebäude einen Mund-Nasenschutz und die Desinfektionsmittel und achten Sie auf die Einhaltung der Mindestabstände.